Im FAQ finden Sie Antworten zu regelmäßig gestellten Fragen.

Wenn Sie Ihre Frage nicht finden können, schrecken Sie nicht davor zurück, sich bei uns zu melden.

Je früher die Buchung erfolgt, umso größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Boot bei WATERLOUNGE-BERLIN im Wunschzeitraum verfügbar ist. Einen Zeitrahmen können wir leider nicht nennen, denn die Nachfrage hängt von verschiedenen Faktoren wie z.B. Wetterlage, Wochen-/Feiertag oder Ferien etc. ab.

Ja! Je nach Verfügbarkeit sind auch spontane Buchungen möglich. Wir empfehlen, vorher auf unserer Homepage nachzusehen oder anzurufen, denn die Verfügbarkeit der Boote kann sich erfahrungsgemäß aufgrund kurzfristiger Stornierungen in kurzer Zeit ändern.

Um sicher zustellen, dass jemand vor Ort ist, empfehlen wir vorher anzurufen!

Wenn eine Buchung vorgenommen wurde, ist das gebuchte Boot automatisch für den Buchungszeitraum reserviert.

Unsere Boote sind mit einem Wetterschutz ausgestattet. Sollte am Buchungstag wirklich schlechtes Wetter mit Sturm und Dauerregen herrschen (was wir nicht hoffen), ist man davor geschützt. Gewitter sind oft nur örtlich und vorübergehend.

Ein paar Wolken am Himmel oder ein paar Grad weniger als gewünscht sind keine Gründe, die gebuchte Fahrt auf einen anderen Tag zu verlegen.

Ein gültiges Personaldokument (Personalausweis bzw. Pass mit Meldeschein) sowie der Sportbootführerschein BINNEN (nur bei Motorisierung über 15 PS) sind vorzulegen. Zu beachten  Der Bootsführerschein SEE gilt im Binnenbereich nicht.

Darüber hinaus ist Bargeld in Höhe der Kaution zuzüglich Benzingeld mitzubringen.

Ja, vor Antritt der Fahrt ist eine Kaution in Höhe von 500,00 € zu leisten. Diese ist vorerst in bar zu entrichten. Nach ordnungsgemäßer Rückgabe erfolgt die Rückzahlung  der Kaution.

 

Kosten für Kraftstoff werden nach Verbrauch bzw. pauschal nach dem Stationstagespreis berechnet. Wenn der Mieter das Boot selbst betankt, muss er bei Abgabe einen entsprechenen Zahlungsbeleg vorzeigen.

Eine ungewöhnliche starke Verunreinigung wird mit einer zusätzlichen Aufwandspauschale in Höhe von 35,00 € berechnet. Die Einschätzung liegt im Ermessen unserer Mitarbeiter.

Beschädigungen am Boot oder an Ausrüstungsgegenständen sowie deren Verlust stellen wir in Rechnung.

Bei verspäteter Rückgabe berechnen wir pro Boot 60,00 € für die erste angefangene halbe Stunde und für jede weitere halbe Stunde 30 €.

Unsere führerscheinpflichtigen Boote dürfen nur mit einem gültigen Sportbootführerschein gefahren werden.  Die Person, die das Boot fährt, muss im Besitz des SBF Binnen ein.

Alternativ kann eine Begleitung dazugebucht werden.

Für unsere führerscheinfreien Boote braucht man keinen Führerschein.

Nach den Bestimmungen des Einigungsvertrages gelten die nach den Vorschriften der DDR erteilten Befähigungszeugnisse für Sportboote uneingeschränkt als Sportbootführerscheine im Sinne der Sportbootführerscheinverordnung-Binnen. Ein Umtausch dieser alten Befähigungszeugnisse ist nicht erforderlich.

Eine Umschreibung wird jedoch empfohlen diese umschreiben zu lassen. Vor allem im Ausland werden sie nicht immer anerkannt.

Ja, bei jedem Versicherungsmakler oder Reisebüro.

Ja! Bitte zu beachten: Das Grillen an Bord ist ausschließlich mit einem bei uns gebuchten Grill gestattet. Die Nutzung selbst mitgebrachter Grills ist untersagt.  Nach Rückkehr sind Verpackungen und Restmüll wieder mitzunehmen.

Vor Fahrtantritt erhält man eine Notrufnummer, über die Hilfe anfordert werden kann. Unsere Kollegen vom Notdienst werden sich umgehend auf den Weg machen und sich darum kümmern.

In lebensbedrohlichen Fällen sowie bei schweren Unfällen sollte unverzüglich die 112 angerufen werden.

Leider nein. Haustiere sind auf unseren Booten nicht erlaubt.

Nein! Die Mitnahme und das Hinterherziehen von SUP-Boards, Schlauchbooten u.ä. Sportgeräten ist auf unseren Booten untersagt.

Nein. Das Sisha-Rauchen ist auf unseren Booten untersagt.

Weitere Fragen?

Sie haben eine Frage, die Sie nicht in den FAQs finden?
Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.